Aktivsenioren

       Aktivsenioren an der Fromundschule im Schuljahr 2018/2019


Unsere Aufgabe war es auch in den zurückliegenden Schuljahren, die Schüler*innen beim Übergang von der Schule ins Berufsleben oder auch in eine weiterführende Schule zu begleiten“, sagt ein Aktivsenior und ehemaliger Marketing-Manager einer Weltfirma, die sich wöchentlich einmal ehrenamtlich an der Mittelschule engagieren.

Zwei weitere Aktivsenioren erarbeiteten in enger Abstimmung mit den Klassenlehrern, den Schul-sozialarbeiterinnen und der Schulleitung in Einzelgesprächen mit den Jugendlichen Stärken- und Schwächen-Profile, sprachen ausführlich über „Wunsch- und Traumberufe“, gaben Hinweise, wie man besser lernen kann, auch um die Noten zu verbessern. Besonderes wichtig ist die Berufs-wahl nach der 9. Klasse. Diese muss den Wünschen, Fähigkeiten und Fertigkeiten der Schüler* innen entsprechen.

In der 8. Klasse standen noch die Berufsfindung und die Vorbereitung und Durchführung diverser Praktika im Vordergrund. Hier halfen die Aktivsenioren besonders beim Finden von geeigneten Firmen und sozialen Einrichtungen, die bereit waren, Praktikanten zu informieren und später auch Jugendliche auszubilden.

In der 9. Klasse fanden die Schüler Unterstützung bei der Berufsentscheidung mit möglicher vorheriger Option, ein Praktikum dort zu absolvieren. Hier halfen die Aktivsenioren wieder mit ihrer Berufs- und Lebenserfahrung, gaben Tipps, wie man eine erfolgreiche Bewerbung schreibt und versendet, wie man mit Firmen richtig telefoniert und wie man sich gezielt auf ein Vorstellungs-gespräch vorbereitet. „Wir freuen uns natürlich mit den Schülerinnen und Schülern, wenn es mit einer Bewerbung klappt und trösten diejenigen, die abgelehnt wurden und jetzt erst wieder „aufgebaut“ werden müssen.“

Das Team der Mittelschule Fromundstraße sagt DANKE für die sehr gute Zusammenarbeit!